MT

ZfP Mahr

MAGNETPULVERPRÜFUNG

Definition – Magnetpulverprüfung

Digital StillCameraMagnetpulverprüfung bzw. fluoreszierende Magnetpulverprüfung zu den Oberflächenprüfungen. Mit diesem Verfahren können Ungänzen an ferromagnetischen Bauteilen an der Oberfläche und knapp darunter gefunden werden. Dazu wird das Werkstück mittels Induktionmagnetisierung oder Stromdurchflutung magnetisiert. Während oder unmittelbar danach (je nach Prüfverfahren) wird das Magnetpulver auf die Oberfläche aufgetragen. Anschließend wird die Prüffläche beurteilt. Da bei etwaigen Ungänzen ein Streufluß entsteht werden diese durch die Ansammlung des Magnetpulvers sichtbar.

Print Friendly