Bogenschießen mit den Augen einer Frau

Eine nette Abwechslung zum Alltag

Bogenschießen-mit-SarahMike-19.05.201311-002Wer kennt das nicht? Man war die ganze Woche arbeiten und hatte seinen Alltag, dann kommt endlich das lang erwartete Wochenende, die Sonne scheint herrlich und man weiß null was man nun mit dem Tag anfangen soll.
Die klassischen Einfälle sind dann spazieren gehen, Wandern oder irgendwo raus fahren das man dann dort ein Eis essen geht. Doch seien wir doch mal ehrlich, wirklich aufregend, geschweige denn spannend ist das auch nicht.
Im Gegenteil so was ist doch eher sehr ermüdend und total laaaaangweilig. Denn ohne Sinn und Ziel einfach so durch die Landschaft schlendern ist irgendwie nicht das Wahre.
Deshalb mal eine ganz andere Alternative, Bogenschießen in einem sehr coolen Parkour.
Wir waren am Sonntag im Bogenschützenclub Windhaag/Perg und ich muss sagen für mein aller erstes Mal war es echt ein Bomben-Erlebnis.
War am Anfang auch erst misstrauisch, so naja was kann da schon super großes sein ausser das man doof an einer Schießanlage steht und dann einen auf Indianer macht und seine Pfeile in die Scheiben schießt, aber riesengroßer Irrtum…..
Denn „Ja“ es ist für das aller erste Mal sehr gut, das man erstmal in die Schießanlage geht das man ein Gefühl für Pfeil und Bogen bekommt. Das man von den Erfahrenden eine kleine Einweisung bekommt, wie man stehen muss, den Bogen generell erstmal hält und wie man dann zielen tut. Nach ein paar Durchgängen, wenn man dann denkt jippi nun klappt´s und ich treffe die Zielscheiben geht´s dann aber erst richtig los.
Dann wird man in einen Parkour geschickt, der in einem Wald anfängt und von dort an muss man dann auf 3D Tierattrappen schießen, die mal direkt vor eurer Nase stehen, dann wiederum Berg auf, Berg ab oder in Bächen stehen. Dann gibts auch kleine Hochstände wo man rauf klettert und von dort dann schießen kann.
Da sollte man natürlich ein bisschen Kondition haben, definitiv festes Schuhwerk und eine große Flasche Trinken mit haben, das man den ganzen Parkour schafft.
Natürlich ist man nicht gezwungen, denn ganzen Parkour zu machen, man kann auch ein paar Stationen auslassen beim ersten Mal, denn es ist wirklich eine Herausforderung alle Stationen im Wald zu erreichen und man soll ja nicht vergessen, dass es trotzdem Spaß machen soll.
Aber durch den Wald spazieren gehen und bisschen Berg auf und ab, wo man aber meist noch asphaltierte kleine Straßen hat ist definitiv nicht das gleiche.
Dort beim Bogenschießen Parkour hat man Berg auf und Berg ab, Hänge rauf und runter, mit voller Ausrüstung (Bogen-Pfeilen), dann wenn man an der Station angekommen ist konzentrieren, richtige Haltung annehmen, anlegen, zielen und schießen. Und mit ein bisschen Übung dann auch noch treffen.
Was dann nach den ersten Malen tierisch auf die Arme geht, da man es ja nun doch nicht gewohnt ist was aber trotzdem riesen große Laune macht. Habe echt nicht gedacht, dass es doch sooo enorm mit Körperanspannung und Disziplin zu tun hat und man doch auf so einiges achten muss. Echt Respekt für die Schützen die 1 Pfeil abschießen und sofort ins Schwarze treffen.
Zudem ist das Bogenschießen enorm gut für Rücken und Nacken, also wenn man mal Rückenschmerzen hat, kann ich das nur wärmstens empfehlen. Danach fühlt man sich echt sehr entspannt. Es kann natürlich vorkommen das man einen leichter Muskelkater verspürt am nächsten Tag aber der lohnt sich, denn man weiß das man einen sehr sportlichen Tag hinter sich hatte und wird das Gefühl wenn man dann die Attrappen richtig schön getroffen hat nicht so schnell wieder los. Denn so hat man noch ein richtig schönes Erfolgserlebnis.
Der gesamte Parkour besteht aus 30 Stationen, mal mit einem riesen Hirsch und mal mit einer kleinen Ratte oder Murmeltier ausgestattet ist. Zudem gibt es 3 Abstände vom jeweiligen Ziel, wo man dann auswählen kann von leicht-mittel-schwer.
Der dortige Wirt Herr Franz Riegler, hat seine Anlage erst im April dieses Jahres eröffnet und er kümmert sich wirklich super klasse um seine Gäste. Ein wirklich super netter Wirt, der um das Wohl seiner Gäste echt fürsorglich bemüht ist und wo man sich sofort wohl fühlt, da man gleich herzlich aufgenommen wird als wenn man schon Jahre dort ist.
Ich kann es jedem der mal nicht weiß was er machen soll nur wärmstens empfehlen, das mal auszuprobieren, denn ich garantiere wenn man das einmal gemacht hat will man es immer und immer wieder machen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.