Munitionexperiment für Zwillen

Munition

Auch wenn ich Anfänger bin beim Zwillenschießen bin ich doch neugierig was geht und hab mal mit meiner Holden Munition selber hergestellt aus Salzteig. Normal schieß ich derzeit 8 mm Stahlkugeln. Meine Überlegung war eben was ich nehmen könnte wenn diese ausgehen und ich schnell neue Munition brauche. Davon ab will ich nicht überall Stahlkugeln verballern. Auch wenn diese mit der Zeit verrosten. Dadurch kam ich auf die Idee mit dem Salzteig (gut hatten andere auch schon, wie ich erfuhr aus dem Netz), richtige Erfahrungswerte fand ich nicht zu meiner Zufriedenheit. Außer das diese oft nicht die gewünschte Flugbahn haben. Dafür hab ich eine kleine Menge wie folgt zusammen gemischt: 2 Teile Mehl, 1 Teil Salz, ein Teil Wasser und 1 TL Speiseöl. Weil ich ein ungeduldiger Mensch bin, der nach einfachen, effizienten und schnellen Lösungen sucht hab ich die Kugeln nicht im Ofen sondern in der Mikrowelle getrocknet. Je nach Größe 1,5÷3 min das reicht vollkommen. 😉

Damit ich beim Schießen etwas herum experimentieren kann hab ich verschieden Größen von Kugeln gemacht. Es hat sich herausgestellt , wenn sie ca. 1/3 größer sind als die Stahlkugeln ist das Flugverhalten eigentlich ziemlich gut. Wichtig ist das der Teig gut gepresst ist, sonst zerbröselt die Kugel. Des weiteren sollten die Kugeln so rund und gleichmäßig wie möglich sein. Eier 🥚 sollten es keine werden, die fiegen wohin sie wollen. Da ich jetz weis wie sie sein sollen werd ich mir wieder welche machen und mit den Teig experimentieren, damit ich durch Zugabe von anderen Zutaten vielleicht das Gewicht noch erhöhen kann.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.